Verkürzter Anhang zum Zwischenabschluss

Änderungen in den Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen und allfällige Fehlerkorrekturen

Es sind keine materiellen Änderungen in den Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätzen vorgenommen worden.

Es sind keine Fehlerkorrekturen vorgenommen worden.

Hinweise auf Faktoren, welche die wirtschaftliche Lage während der Berichtsperiode sowie im Vergleich zur Vorperiode beeinflusst haben

Es gibt keine Hinweise auf Faktoren, welche die wirtschaftliche Lage der Raiffeisen Gruppe wesentlich verändert haben. Die Turbulenzen rund um die Corporate-Governance-Themen bei Raiffeisen Schweiz finden in den Zahlen der Raiffeisen Gruppe keinen Niederschlag.

Ausserordentlicher Ertrag oder Aufwand

Der ausserordentliche Ertrag von 7,3 Millionen Franken verringerte sich im Vergleich zur Vorperiode um 3,3 Millionen Franken. Er enthält hauptsächlich Gewinne aus der Veräusserung von Sachanlagen sowie Erträge aus dem Verkauf des Osteuropa-Geschäfts von Notenstein La Roche Privatbank AG. Im ausserordentlichen Aufwand von 3,0 Millionen Franken (+0,3 Millionen Franken) sind vor allem Verluste aus der Veräusserung von Sachanlagen in der Höhe von 2,4 Millionen Franken enthalten.

Wesentliche Ereignisse nach dem Stichtag des Zwischenabschlusses

Per 2. Juli 2018 erfolgte der Verkauf der Notenstein La Roche Privatbank AG an Vontobel. Die Transaktion wird sich in der Gruppenrechnung grösstenteils im zweiten Semester 2018 manifestieren. Die bereits bekannten Kosten sind im Zwischenabschluss schon im Geschäftsaufwand enthalten.

Der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz hat am 18. Juli 2018 bekanntgegeben, seine Funktion per Ende Jahr 2018 abzugeben und aus der Bank auszuscheiden.