Segmente

Privat- und Anlagekunden

Raiffeisen ist für ihre Privat- und Anlagekunden eine wichtige Partnerin für die umfassende Beratung und Betreuung in finanziellen Angelegenheiten. Raiffeisen-Kunden profitieren dabei nicht nur vom dichtesten Geschäftsstellennetz der Schweiz, sondern auch von immer differenzierteren digitalen Kanälen. Das Angebot wurde 2017 mit der lokalen Informations-App «Raiffeisen Piazza», dem digitalen Portemonnaie «Raiffeisen TWINT» und dem persönlichen Finanzassistenten im E-Banking weiter ausgebaut.

Im Berichtsjahr wurde die Internetplattform «RaiffeisenCasa» ausgebaut. Sie bündelt die Kompetenz von Raiffeisen zum Thema Wohnen und bietet für Käufer, Verkäufer und Wohninteressierte Wissen und Tipps. Raiffeisen positioniert sich damit als erste umfassende Partnerin in der Schweiz rund ums Thema Wohnen. Zudem stieg Raiffeisen 2017 mit einem Pilotbetrieb in den Regionen Nordwestschweiz und Berner Oberland in die Immobilienvermarktung ein. Damit werden den Kunden fundierte Marktkenntnisse und ganzheitliche Beratung für den Kauf und Verkauf von privatem Wohneigentum angeboten.

Auch im Anlagegeschäft geniesst Raiffeisen ein hohes Vertrauen. So konnte im Jahr 2017 das Wertschriftenvolumen aus dem Retailgeschäft um rund 13 Prozent gesteigert werden, insbesondere durch den Zufluss an Nettoneugeldern. Um Kunden mit einem Anlagebedürfnis die bestmögliche Beratung zu bieten, wurden im Berichtsjahr das Dienstleistungsangebot weiter ausgebaut, die Zusammenarbeit mit der Notenstein La Roche Privatbank AG intensiviert sowie regionale Aktienbaskets eingeführt, mit denen Kunden in Unternehmen aus ihrer Region investieren können.

Rund 50 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind älter als 50 Jahre. Daher gewinnt die Beratung und Betreuung im dritten Lebensabschnitt weiter an Bedeutung, was sich auch in der hohen Nachfrage zeigt. Mit dem Ziel, Menschen ab 55 Jahren insbesondere in Themen wie Pensionsberatung, Wohnen im Alter und Nachlassplanung optimal beraten zu können, hat Raiffeisen Schweiz mit der Stiftung Pro Senectute Schweiz eine mehrjährige Kooperation abgeschlossen.

Für die Treue belohnt Raiffeisen ihre Mitglieder jährlich mit Mitgliedervorteilen: Die 1,9 Millionen Mitglieder haben 2017 erneut über eine Million Mal von Mitgliedervorteilen wie dem für über 500 Museen gültigen Museumspass, Skitageskarten und Eventtickets mit bis zu 50 Prozent Rabatt profitiert. Insbesondere das Mitgliederangebot «Tessin 2017» hat sich grosser Beliebtheit erfreut.

Firmenkunden

Raiffeisen investierte auch im Jahr 2017 in die Kompetenzwahrnehmung im Markt und lancierte im April die erste Ausgabe des Wirtschaftsmagazins «SAVOIR FAIRE». Zusammen mit einer neuen Onlineplattform bietet es Wissen und unternehmerische Erfolgsgeschichten. Zudem hat sich Raiffeisen mit der Verleihung des ersten «Raiffeisen Unternehmerpreis Ostschweiz» als nahe und glaubwürdige Bank für Unternehmer und Unternehmen positioniert.

Das Raiffeisen Unternehmerzentrum (RUZ) hat sich 2017 zu einem zentralen Element der Firmenkundenstrategie entwickelt. Daher wurde im Berichtsjahr entschieden, weitere Zentren in der Westschweiz (2018) und in der Region Espace Mittelland (2019) zu eröffnen. Ebenso wurde die Leitung des RUZ mit Dr. Matthias Weibel neu besetzt sowie eine neue strategische Ausrichtung zu einem kompetenzbasierten Modell vorgenommen. Das Raiffeisen-Netzwerk mit dem RUZ, der Business Broker AG und der Vorsorge Partner AG bietet Unternehmern und Unternehmen eine Anlaufstelle bei Fragestellungen im gesamten Entwicklungszyklus eines Unternehmens.

Die Digitalisierung ist insbesondere im Bereich der Firmenkunden stark mit der Effizienzsteigerung von Prozessen verbunden. Raiffeisen bietet daher seit Beginn 2017 in Kooperation mit Abacus eine direkte Verbindung zwischen der Zahlungssoftware des Kunden (AbaNinja) und dem Raiffeisen E-Banking an. Raiffeisen investierte zudem in die Produktentwicklung und baute das Angebot für Auslandsgarantien und Exportfinanzierungen aus, lancierte das Leasingportal RAIlease für Investitionsgüter und ist auf die neuen Standards im Zahlungsverkehr vorbereitet. Auch 2018 werden weitere ergänzende Produkte und Lösungen für Firmenkunden lanciert.

Das Kundenvolumen der vergebenen Investitionsfinanzierungen (ohne Hypotheken, Leasing und Kontokorrent) an in der Schweiz domizilierte Firmenkunden konnte auch im 2017 weiter gesteigert werden (+3,3 Prozent). Das Wachstum erstreckte sich über Unternehmen jeder Grössenordnung: von Selbstständigerwerbenden über kleine, mittlere und mittelgrosse Unternehmen bis hin zu international tätigen Schweizer Grossunternehmen.

Anteil Kunden

Anteil Kundenvolumen