Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz

Die Kernaufgaben des Verwaltungsrats bestehen aus der strategischen Entwicklung der Gruppe, der finanziellen Führung und der Oberaufsicht über die Geschäftsleitung. Der Verwaltungsrat setzt sich per Bilanzstichtag aus zwölf Mitgliedern zusammen. Es wird stets darauf geachtet, dass verschiedenste hauptberufliche Qualifikationen und Erfahrungen (aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft) in diesem Führungsgremium vertreten sind. Kein Mitglied des Verwaltungsrats war in den vergangenen zwei Jahren in einem Anstellungsverhältnis von Raiffeisen Schweiz tätig. Zudem steht kein Mitglied des Verwaltungsrats mit Raiffeisen Schweiz in einer wesentlichen geschäftlichen Beziehung mit auftragsrechtlichem Charakter.

Mitglieder des Verwaltungsrats

Prof. Dr.
Johannes Rüegg-Stürm

Präsident Verwaltungsrat
Präsident Strategie- und Finanzausschuss
Mitglied Nominations- und Vergütungsausschuss

Jahrgang
1961

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Schmerikon SG

Antritt
2008

Gewählt bis* 
2018

Berufliche ­Tätigkeit
Ordentlicher Professor für «Organization Studies» an der Universität St.Gallen (HSG) (seit 2002); Direktor des Instituts für Systemisches Management und Public Governance (IMP-HSG) (seit 2010)

* Prof. Dr. Johannes Rüegg-Stürm hat am 8. März 2018 seinen sofortigen Rücktritt als Präsident des Verwaltungsrats bekannt gegeben.

Beruflicher Hintergrund

  • Mitbegründer und Programmleiter des innovativen interdisziplinären Master-Programms M.A. in Management, Organisation und Kultur an der HSG (seit 2011)
  • Seminarreferent und Prozessbegleiter am IMP-HSG (seit 2010)
  • Leiter des Forschungszentrums «Organization Studies» am IMP-HSG (seit 2010)
  • Leiter BWL-Assessmentstufe an der HSG (seit 2001)

Ausbildung

  • Forschungsaufenthalte an der Warwick Business School und an der University of St Andrews (1995/1996–2005)
  • Habilitation an der HSG (1998)
  • Lizenziat und Doktorat in Betriebswirtschaftslehre an der HSG (1980–1986)

Wesentliche Mandate

  • Mitglied des geschäftsleitenden Ausschusses des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St.Gallen (IRP-HSG)
  • Mitglied des geschäftsleitenden Ausschusses des Instituts für Technologiemanagement der Universität St.Gallen (ITEM-HSG)
  • Präsident des geschäftsleitenden Ausschusses des Instituts für Wirtschaftspädagogik der Universität St.Gallen (IWP-HSG)
  • Präsident der Raiffeisen Jubiläumsstiftung

Philippe Moeschinger

Vizepräsident Verwaltungsrat
Präsident Nominations- und Vergütungsausschuss

Jahrgang
1960

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Thônex GE

Antritt
2008

Gewählt bis
2018 

Berufliche ­Tätigkeit
Generaldirektor der Comptoir Immobilier SA (seit 2011)

Beruflicher Hintergrund

  • Generaldirektor der Fondation pour les Terrains industriels de Genève (1996–2011)
  • Direktor eines Profit Centers bei Tectron Holding, Genf (1990–1996)
  • Wirtschaftsingenieur bei IBM (Suisse), Lausanne (1986–1990)
  • Marketing-Assistent bei UCCEL in Dallas, Texas (1985–1986)

Ausbildung

  • Diplom des «Institut d’Etudes Immobilières», Genf (1994)
  • Master HEC Genf (1984)
  • Wirtschaftsmaturität (1980)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied der Comptoir Immobilier SA
  • VR-Mitglied der Gendre & Emonet Gérance immobilière SA
  • VR-Mitglied der Gestion Capital Immobilier Suisse SA
  • VR-Mitglied der Capital Immobilier Suisse AG
  • VR-Mitglied der Société coopérative L'HABRIK, Les Rambossons, Genf
  • VR-Mitglied der Société coopérative pour l'habitat social – Tunnel
  • Ausschussmitglied der SVIT Romandie
  • Mitglied des Genfer Verbands der Raiffeisenbanken
  • VR-Präsident der Raiffeisenbank d’Arve et Lac

Laurence de la Serna

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Strategie- und Finanzausschuss

Jahrgang
1967

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Conches GE

Antritt
2017

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
Geschäftsführerin der Jean Gallay S.A., Plan-les-Ouates GE (seit 2008)

Beruflicher Hintergrund

  • Marketing Accountant bei COTECNA S.A., Genf (2002–2008)
  • Assistant Account Manager bei Credit Suisse, Genf (1993–1995)
  • Assistant Director of the International & Credit Departments bei Credit Suisse, Genf (1992–1993)

Ausbildung

  • MBA in Finance & Real Estate, Golden Gate University, San Francisco, Kalifornien, USA (1990–1991)
  • Bachelor in Management & International Business, Holy Names College, Oakland, Kalifornien, USA (1986–1989)
  • Ecole Supérieure de Commerce, Genf (1982–1986)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied bei Jean Gallay S.A., Plan-les-Ouates GE
  • VR-Mitglied bei SIG (Services industriels Genève), Le Lignon GE
  • VR-Mitglied bei SOGEMCO (Société de Gestion Hotelière Mövenpick Cointrin S.A.), Meyrin GE
  • Mitglied des Rats der CCIG (Chambre de commerce, d’industrie et des services de Genève), Genf
  • Vizepräsidentin bei UIG (Union industrielle Genevoise), Genf
  • Mitglied bei CSPE (Conseil Stratégique de la Promotion Economique), Genf

Rita Fuhrer

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Nominations- und Vergütungsausschuss

Jahrgang
1953

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Auslikon ZH

Antritt
2010

Gewählt bis
2018 

Berufliche Tätigkeit
Alt Regierungsrätin (seit 2010)

Beruflicher Hintergrund

  • Vorsteherin der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich (2004–2010)
  • Vorsteherin der Direktion für Soziales und Sicherheit des Kantons Zürich (1995–2003)
  • Regierungsrätin des Kantons Zürich (1995–2010)
  • Kantonsrätin (1992–1995)
  • Präsidentin der Oberstufenpflege Pfäffikon (1989–1995)
  • Agenturleiterin einer Krankenversicherung (1973–1994)

Ausbildung

  • Kaufmännische Ausbildung (1971–1973)
  • Handarbeitslehrerinnen-Seminar (1970–1971)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied der Balgrist Campus AG
  • Präsidentin des Schweizerischen Vereins Balgrist
  • Präsidentin des Stiftungsrats der Stiftung Museum und historisches Material der Luftwaffe
  • Präsidentin des Stiftungsrats der Stiftung zur Erhaltung und Förderung des traditionellen Handwerks
  • Präsidentin der Genossenschaft Heimatwerk Züri Oberland
  • Mitglied des Stiftungsrats der Viventis Stiftung

Prof. Dr. Pascal Gantenbein

Mitglied Verwaltungsrat*
Mitglied Prüf- und Risikoausschuss

Jahrgang
1970

Nationalität
Schweiz

Wohnort
St.Gallen

Antritt
2017

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
Ordentlicher Professor für Finanzmanagement an der Wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel und Studiendekan der Wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät (seit 2007); Dozent für Corporate Finance an der Universität St.Gallen (HSG) (seit 2008); Dozent am Center for Urban & Real Estate Management an der Universität Zürich (seit 2004)

* Nach dem Rücktritt von Prof. Dr. Johannes Rüegg-Stürm am 8. März 2018 nimmt Prof. Dr. Pascal Gantenbein als Vizepräsident interimistisch die Leitung des Verwaltungsrats wahr.

Beruflicher Hintergrund

  • Professional Member of The Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) (seit 2011)
  • Senior Advisor, Hoffmann & Co. AG, Basel (seit 2006)
  • Gastprofessuren an der HEC Paris (FR), der Universität Genf (CH), der HEC Montréal/École des hautes études commerciales (CAN) sowie an der Wits Business School/University of the Witwatersrand Johannesburg (SA) (2006–2012)
  • Lehrbeauftragter an der Universität Liechtenstein (2004–2013)

Ausbildung

  • Forschungsaufenthalte an der University of Southern California/USC (USA), der University of California Los Angeles/UCLA (USA), der Universität Maastricht (NL) sowie am Indian Institute of Management Bangalore/IIMB (IND) (2003–2016)
  • Habilitation an der Universität St.Gallen (HSG) (2000–2004)
  • Lizenziat und Doktorat in Betriebswirtschaftslehre an der Universität St.Gallen (HSG) (1990–1999)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied der Grether AG, Binningen
  • Beirat der St.Galler Pensionskasse, St.Gallen

Angelo Jelmini

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Nominations- und Vergütungsausschuss

Jahrgang
1955

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Lugano-Pregassona TI

Antritt
2011

Gewählt bis
2018 

Berufliche Tätigkeit
Stadtrat der Stadt Lugano, Vorsteher des Departements für Raumentwicklung (seit 2011); Mitinhaber des Rechtsanwalts- und Notariatsbüros Sulser Jelmini Padlina e Partner in Lugano und Mendrisio (seit 1994)

Beruflicher Hintergrund

  • Gründungsmitglied und dann Mitglied des Verwaltungsrats und Sekretär der Cassa Raiffeisen di Pregassona-Cureggia, heute Lugano (seit 1984)
  • Mitbegründer des Rechtsanwalts- und Notariatsbüros Sulser & Jelmini, Lugano und Mendrisio (seit 1994)
  • Mitarbeiter des Rechtsanwalts- und Notariatsbüros Camillo Jelmini, Lugano (1982–1993)

Ausbildung

  • Rechtsanwalts- und Notariatspatent des Kantons Tessin (1982–1984)
  • Lizenziat der Rechtswissenschaften magna cum laude an der Universität Bern (1975–1981)
  • Matura Typus B an der Kantonsschule Kollegium Schwyz (1971–1975)

Wesentliche Mandate

  • Stadtrat der Stadt Lugano, Leiter Raumentwicklung
  • VR-Präsident bei Trasporti Pubblici Luganesi SA (TPL), Lugano
  • VR-Mitglied bei Ferrovie Luganesi SA (FLP), Lugano
  • Inhaber Studio legale e notarile Sulser Jelmini Padlina e Partner, Lugano e Mendrisio
  • VR-Präsident der Raiffeisenbank Lugano

Daniel Lüscher*

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Strategie- und Finanzausschuss

Jahrgang
1961

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Herznach AG

Antritt
2008

Gewählt bis
2018

Berufliche ­Tätigkeit
Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Aarau-Lenzburg (seit 1991)

* abhängig im Sinn des FINMA-RS 2017/1 Rz 18–22

Beruflicher Hintergrund

  • Mitglied des Architekturausschusses Raiffeisen (2006–2008)
  • Mitglied des Fachausschusses Raiffeisen (2001–2008)
  • Präsident des Aargauer Verbands der Raiffeisenbanken (2001–2008)
  • Stellvertretender Bankleiter der Raiffeisenbank Kölliken-Entfelden (1990–1991)
  • Bankangestellter der Raiffeisenbank Kölliken-Entfelden (1989)
  • Revisionsassistent beim Revisionsverband schweizerischer Regionalbanken Zürich (1988–1989)
  • Selbstständiger Podologe (1983–1988)

Ausbildung

  • Leadership in Excellence, SEF (2015)
  • Master of advanced Studies in Bankmanagement HSL (2005–2007)
  • Eidg. dipl. Bankfachmann (1989–1993)
  • Eidg. dipl. Podologe (1982–1988)
  • Kaufmännische Lehre (1978–1981)

Wesentliche Mandate

  • Präsident des Swiss Excellence Forums, Sursee
  • Präsident des Vereins Aarau Standortmarketing (VAS)

Olivier Roussy

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Prüf- und Risikoausschuss

Jahrgang
1964

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Yverdon-les-Bains VD

Antritt
2014

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
Gründer und Verwalter der Major Invest SA, Vermögensverwaltung / Finanz Consulting, Yverdon-les-Bains (seit 2012)

Beruflicher Hintergrund

  • Unabhängiger Finanz Consultant MAJOR INVEST SA (seit 2017)
  • Unabhängiger Vermögensverwalter MAJOR INVEST SA (2012–2017)
  • Teamleiter Private Banking Freiburger Kantonalbank (2010–2011)
  • Investment Manager Deutsche Bank (Suisse) SA (2005–2010)
  • Portfolio Manager/Investment Advisor/Relationship Manager, CS und UBS, Zürich, Genf und Lausanne (1987–2000)

Ausbildung

  • CIWM Certified International Wealth Manager AZEK (2005)
  • FAME Financial Asset Management and Engineering SFI (2003)
  • CIIA Certified International Investment Analyst AZEK (2003)
  • MBA Business School Lausanne (2002–2003)
  • Kaufmännische Lehre (1981–1984)

Wesentliche Mandate

  • VR-Präsident der Major Invest SA, Yverdon-les-Bains

Urs Schneider

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Strategie- und Finanzausschuss

Jahrgang
1958

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Amlikon-Bissegg TG

Antritt
2008

Gewählt bis
2018

Berufliche ­Tätigkeit
Stv. Direktor Schweizer Bauernverband (seit 2000)

Beruflicher Hintergrund

  • Bauernsekretär/Geschäftsführer des Thurgauer Bauernverbands (1994–2000)
  • Adjunkt Landwirtschaftsamt des Kantons Thurgau (1984–1994)

Ausbildung

  • Agro. Ing. HTL, Fachhochschule für Landwirtschaft Zollikofen (1980–1983)
  • Landwirtschaftliche Lehre (1974–1978)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied der Agrimmo AG, Bern
  • VR-Mitglied Schweizer Agrarmedien AG und «Agri» S.a.r.l. (Westschweizer Bauernzeitung), Bern und Lausanne
  • VR-Mitglied Grünes Zentrum AG, Weinfelden
  • VR-Mitglied Landwirtschaftliches Bau- und Architekturbüro LBA, Brugg
  • Präsident Agro-Marketing Suisse, Bern
  • Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung für eine nachhaltige Ernährung durch die Schweizer Landwirtschaft, Brugg
  • Mitglied des Stiftungsrats der Personalvorsorgestiftung des Schweizer Bauernverbands, Brugg
  • Mitglied des Vorstands des Vereins zur Förderung der Qualitätsstrategie der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft, Bern
  • VR-Mitglied der Raiffeisenbank Mittelthurgau, Weinfelden
  • Präsident des Thurgauer Verbands der Raiffeisenbanken

Prof. Dr. Franco Taisch*

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Prüf- und Risikoausschuss

Jahrgang
1959

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Neuheim ZG

Antritt
2008

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
Unternehmer und nebenamtlicher ordentlicher Professor für Wirtschaftsrecht an der Universität Luzern (seit 2007/2009)

* im Ausstand seit 16. November 2017

Beruflicher Hintergrund

  • Executive, Mitglied von Geschäftsleitungen und Mitglied von Verwaltungsräten von kotierten und nicht kotierten Gesellschaften im In- und Ausland – zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung der Julius Bär Gruppe, Zürich (1994–2007)
  • Lehrbeauftragter und Titularprofessor an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland (1993–2009)
  • Rechtsanwalt in Zürich, Genf und New York (1987–1994)

Ausbildung

  • Habilitation an der Universität Luzern (2007–2009)
  • IMD, Lausanne (2000)
  • Practising Law Institute, New York (1992)
  • Rechtsanwaltspatent, Zürich (1987–1989)
  • Lizenziat und Doktorat der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (1980–1987)

Wesentliche Mandate

  • Präsident und Inhaber von taischconsulting, leadership, governance, strategie und recht, Zug
  • Präsident und Gründungspartner von kreisquadrat gmbh, the decision network, Luzern
  • VR-Präsident der Swiss Rock Asset Management AG, Zürich
  • Delegierter des Vorstands der IG Genossenschaftsunternehmen, Luzern
  • Miteigentümer und VR-Mitglied der Clinica Alpina SA, Scuol und Samedan
  • Gründungspartner und VR-Präsident der healthbank group, Genf und Baar
  • Ordentlicher Professor im Nebenamt für Wirtschaftsrecht an der Universität Luzern
  • Fachrat an der Hochschule Luzern, Wirtschaft, Institut für Finanzdienstleistungen, Zug
  • Partner am International Center for Corporate Governance/Swiss Board School, St.Gallen

Lic. iur. Edgar Wohlhauser

Mitglied Verwaltungsrat
Präsident Prüf- und Risikoausschuss

Jahrgang
1961

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Arth SZ

Antritt
2006

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
Partner der BDO AG, Zürich (seit 2010)

Beruflicher Hintergrund

  • Partner bei Ernst & Young, Legal Financial Services (2002–2010)
  • Leiter Untersuchungsverfahren im Rechtsdienst der Eidg. Bankenkommission, Bern (1999–2001)

Ausbildung

  • Nachdiplomstudium zum LL.M., Universität Zürich (2000–2002)
  • Swiss Banking School, Zürich (1993–1995)
  • Rechtsanwalt (1986–1989)
  • Lic. iur., Universität Freiburg i.Ue. (1981–1986)

Wesentliche Mandate

  • VR-Mitglied der Wertim AG, Altdorf
  • Mitglied der Vorsorgekommission Kaderkasse Gemini

Werner Zollinger

Mitglied Verwaltungsrat
Mitglied Prüf- und Risikoausschuss

Jahrgang
1958

Nationalität
Schweiz

Wohnort
Männedorf ZH

Antritt
2006

Gewählt bis
2018

Berufliche Tätigkeit
VR-Präsident und Inhaber der ProjectGo AG, Zug (seit 2007)

Beruflicher Hintergrund

  • Inhaber und Geschäftsleiter der ProjectGo AG in Zug, Sicherheitsberatung (seit 2007)
  • Nationale und internationale Projekterfahrung im Bereich technischer Kommunikation, Informatik und Sicherheitsinfrastrukturen (seit 1990)
  • Langjährige Tätigkeiten als Entwicklungsleiter und technischer Betriebsleiter mit Geschäftsleitungsfunktion (1994–2007)

Ausbildung

  • Ausbildung dipl. Elektroingenieur HTL Abendtechnikum Zürich (1982–1986)

Wesentliche Mandate

  • VR-Präsident der Raiffeisenbank rechter Zürichsee, Männedorf
  • Präsident des Raiffeisen Regionalverbands Zürich/Schaffhausen

Zusammensetzung, Wahl und Amtszeit

Der Verwaltungsrat besteht gemäss Statuten aus neun bis zwölf Mitgliedern. Bei der Zusammensetzung dieses Gremiums wird auf eine angemessene Vertretung der Sprachregionen sowie von Bankbehörden der Raiffeisenbanken geachtet. Grundsätzlich soll die Hälfte des Verwaltungsrats aus Vertretern der Raiffeisenbanken bestehen. Ein Mitglied des Verwaltungsrats wird für die Amtsdauer von zwei Jahren gewählt (laufende Amtsdauer: 2016 bis 2018) und kann längstens zwölf Jahre dem Verwaltungsrat angehören. Verwaltungsratsmitglieder scheiden nach Ablauf derjenigen Amtsperiode aus, in der sie das 65. Altersjahr vollenden.

Interne Organisation und Kompetenzregelung

Der Verwaltungsrat und dessen Ausschüsse versammeln sich so oft es die Geschäfte erfordern. Beim Verwaltungsrat sind dies jedoch mindestens sechs Mal und bei den Verwaltungsratsausschüssen mindestens vier Mal pro Jahr. Die Anzahl Sitzungen 2017 des Verwaltungsrats und der Verwaltungsratsausschüsse sind in der nachstehenden Tabelle ersichtlich. Die ordentlichen Sitzungen des Verwaltungsrats dauern in der Regel einen ganzen und die der Ausschüsse einen halben Tag.

Sitzungsteilnahme 2017 1

Verwaltungsrat 2

Nominations- und Vergütungsausschuss 3

Strategie- und Finanzausschuss 4

Prüf- und Risikoausschuss 5

Anzahl der abgehaltenen Sitzungen

17

20 6

6

5

Anzahl Mitglieder, die an keiner Sitzung fehlten

7

3

4

4

Anzahl Mitglieder, die an einer Sitzung fehlten

4

1

0

1

Anzahl Mitglieder, die an zwei oder mehr Sitzungen fehlten

1

0

0

0

Sitzungsteilnahme, in %

96

99

100

96

1 Mitglieder des Verwaltungsrats nehmen zudem in unterschiedlicher Zusammensetzungen an weiteren Sitzungen teil: an Strategiesitzungen, an Sitzungen der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, an Treffen mit der FINMA, Treffen mit der PwC, an jährlichen Treffen mit Vertretern der Regionalverbände, an den Präsidenten- und Bankleiterforen im Frühjahr und Herbst sowie an weiteren Austauschgefässen mit den Regionalverbänden. Diese Aufzählung ist nicht abschliessend.

2 Der Verwaltungsrat bestand aus zehn Mitgliedern zu Beginn des Jahres und aus zwölf Mitgliedern am Ende des Jahres. An der Delegiertenversammlung 2017 traten zwei Mitglieder neu in den Verwaltungsrat ein.

3 Der Nominations- und Vergütungsausschuss bestand zu Beginn und am Ende des Jahres aus vier Mitgliedern.

4 Der Strategie- und Finanzausschuss bestand aus drei Mitgliedern zu Beginn des Jahres und aus vier Mitgliedern am Ende des Jahres.

5 Der Prüf- und Risikoausschuss bestand zu Beginn des Jahres aus vier Mitgliedern und am Ende des Jahres aus fünf Mitgliedern.

6 Zusätzlich fanden im Rahmen der Verwaltungsratswahlen fünf Treffen mit einer Delegation der Regionalverbände statt.

Die Beschlussfassung erfolgt mit dem absoluten Mehr der anwesenden Mitglieder, bei Zirkularbeschlüssen mit dem absoluten Mehr aller Mitglieder. Bei Stimmengleichheit fällt der Präsident den Stichentscheid. Über die Beschlüsse wird ein Protokoll geführt. Einmal jährlich überprüft der Verwaltungsrat seine Tätigkeit mit einer Standortbestimmung. Die Mitglieder der Geschäftsleitung nehmen in der Regel an den Sitzungen des Verwaltungsrats sowie funktionsbezogen an den Sitzungen der Verwaltungsratsausschüsse teil. Sie haben beratende Stimmen und das Recht zur Antragstellung. Der Verwaltungsrat wird auf mehreren Wegen über die Aktivitäten der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz informiert. Der Präsident des Verwaltungsrats und der Leiter der Internen Revision nehmen an ausgewählten Sitzungen der Geschäftsleitung teil. Zudem ist die Geschäftsleitung verpflichtet, den Verwaltungsrat regelmässig über die Finanz-, Ertrags- und Risikolage sowie über aktuelle Entwicklungen und ausserordentliche Vorkommnisse der Raiffeisen Gruppe zu orientieren.

Der Verwaltungsrat hat gemäss dem Schweizerischen Obligationenrecht, den Statuten und dem Geschäftsreglement von Raiffeisen Schweiz folgende Hauptaufgaben:

  • Beschluss über Aufnahme oder Ausschluss von Raiffeisenbanken
  • Festlegung der Geschäftspolitik der Raiffeisen Gruppe, der Risikopolitik und der für die Geschäftsführung von Raiffeisen Schweiz erforderlichen Reglemente und Kompetenzordnungen
  • Ernennung und Entlassung des Vorsitzenden und der Mitglieder der Geschäftsleitung, der erweiterten Geschäftsleitung, des Leiters der Internen Revision sowie deren Stellvertreter
  • Festlegung der Gesamtsumme der variablen Vergütung und Entscheid über die festen und variablen Teile der Jahresvergütung der Mitglieder der Geschäftsleitung
  • Wahl und Abberufung der aufsichtsrechtlichen Prüfgesellschaft für Raiffeisen Schweiz und die Raiffeisenbanken
  • Erlass der für die Geschäftsführung der Raiffeisenbanken nötigen Reglemente
  • Vorbereitung der Delegiertenversammlung und Ausführung der Beschlüsse dieses Organs

Der Verwaltungsrat genehmigt zudem die Aufgaben und Strategien sowie die finanzielle Planung und Rechnungslegung von Raiffeisen Schweiz und der Gruppengesellschaften. Der Verwaltungsrat kann Ausschüsse mit zeitlich befristeten oder unbefristeten Aufgaben bestellen. Fallweise, so auch im 2017, kann der Verwaltungsrat auch externe Berater beiziehen. Die Pflichten und Befugnisse der ständigen Ausschüsse sind in Reglementen festgehalten und zusammengefasst weiter unten dargestellt.

Die Abgrenzung der Kompetenzen zwischen Verwaltungsrat, dessen Ausschüssen, dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung und der Geschäftsleitung sind in den Statuten, dem Geschäftsreglement und der Kompetenzordnung von Raiffeisen Schweiz detailliert festgelegt.

FINMA-Verfahren bei Raiffeisen Schweiz

Die FINMA hat im Oktober 2017 ein Enforcement-Verfahren gegen Raiffeisen Schweiz eröffnet. Das Verfahren bei Raiffeisen Schweiz betrifft die Corporate Governance und hier hauptsächlich den Umgang mit Beteiligungen in der Vergangenheit. Das Kundengeschäft der Raiffeisenbanken ist vom Verfahren nicht betroffen.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz haben bereits im Jahr 2016 einen eigenen Corporate Governance-Check lanciert. Die Befunde daraus wurden bereits korrigiert oder mit Massnahmenpaketen adressiert.

Raiffeisen Schweiz strebt gemeinsam mit der FINMA einen Abschluss des Verfahrens im Verlauf des Frühjahrs 2018 an. Raiffeisen Schweiz steht in engem, offenem und transparentem Dialog mit der FINMA ‒ Verwaltungsrat und Geschäftsleitung unterstützen das Verfahren konstruktiv und nach besten Kräften.

Independent Lead Director

Um eine gründliche und lückenlose Aufklärung aller Sachverhalte zu gewährleisten und dem Anschein irgendwelcher Interessenskonflikte vorzubeugen, hat der Verwaltungsrat mit Pascal Gantenbein einen Independent Lead Director eingesetzt. Pascal Gantenbein wurde an der Delegiertenversammlung im Juni 2017 in den Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz gewählt und bringt somit die grösstmögliche Unabhängigkeit und die besten Voraussetzungen für die Begleitung des Verfahrens aus dem Verwaltungsrat mit.

Verwaltungsratsausschüsse

Strategie- und Finanzausschuss

Aufgaben

  • Erledigen der vom Verwaltungsrat übertragenen Geschäfte sowie generelle Unterstützung des Verwaltungsrats beim Wahrnehmen seiner Aufgaben und Kompetenzen
  • Beobachten strategisch relevanter Entwicklungen, Opportunitäten und Herausforderungen der Umwelt und der Raiffeisen Gruppe
  • Vorbereiten strategischer Initiativen im Verwaltungsrat und Überwachen der Realisation (inhaltliche Verantwortung)
  • Regelung und Überwachung der Strategiearbeit der Raiffeisen Gruppe (Prozessverantwortung)
  • Beurteilung der strategischen Risiken zuhanden des Verwaltungsrats
  • Sicherstellung einer guten Corporate Governance in der Raiffeisen Gruppe
  • Beschluss über Beteiligungen, Investitionen, vertragliche Verpflichtungen, Ausgaben und Kredite, soweit sie durch die Kompetenzordnung zugewiesen sind

Prüf- und Risikoausschuss

Aufgaben

  • Analyse der Jahresabschlüsse, namentlich der Änderung von Rechnungslegungsgrundsätzen und Bewertung der Bilanzpositionen
  • Entscheid bei Überschreitung einer VR-Limite über Massnahmen zur Rückführung oder Bewilligung einer temporären Überschreitung
  • Begleitung und Überwachung der Tätigkeiten der Prüfgesellschaft und der Internen Revision sowie deren Zusammenarbeit
  • Genehmigung des jährlich budgetierten Honorars der Prüfgesellschaft
  • Überwachen und Beurteilen der Wirksamkeit und der Angemessenheit des internen Kontrollsystems
  • Beurteilung der Einhaltung von gesetzlichen, regulatorischen und internen Vorschriften sowie marktüblichen Standards und Standesregeln (Compliance)
  • Analyse der Risikolage von Raiffeisen Schweiz und der Gruppe sowie Überwachung und Beurteilung der Massnahmen zur Erfassung, Steuerung und Kontrolle der Risiken
  • Überwachung der Einhaltung des Finanzierungskonzepts
  • Vorbereitung der Wahl der aufsichtsrechtlichen Prüfgesellschaft und der obligationenrechtlichen Revisionsstelle zuhanden des Verwaltungsrats
  • Vorbereitung der Ernennung des Leiters der Internen Revision zuhanden des Verwaltungsrats

Nominations- und Vergütungsausschuss

Aufgaben

  • Vorbereitung von Wahlgeschäften zuhanden des Verwaltungsrats
  • Analyse von Trends und Entwicklungen auf dem Personalmarkt
  • Sicherstellung einer strategisch ausgerichteten Personalentwicklung und Nachfolgeplanung
  • Vorbereitung aller Geschäfte, welche die Anstellungsbedingungen von Geschäftsleitung und Personal betreffen, insbesondere Vergütung und Personalvorsorge
  • Vorbereitung des Vergütungsberichts
  • Regelung der Eigengeschäfte
  • Vergabe und Überwachung der Organkredite

Informations- und Kontrollinstrumente gegenüber der Geschäftsleitung

Die Informations- und Kontrollinstrumente sind in Übereinstimmung mit den Vorgaben der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) ausgestaltet. Die Raiffeisen Gruppe verfügt über ein etabliertes und bewährtes Management-Informations-System (MIS), welches dem Verwaltungsrat zur Erfüllung der Aufsichtspflicht und zur Überprüfung der an die Geschäftsleitung übertragenen Kompetenzen dient.

Der Verwaltungsrat erhält quartalsweise einen umfassenden finanziellen Abschlussbericht mit Vorjahresvergleich, Ist-/Budgetvergleich und Erwartung pro Unternehmensbereich und für die gesamte Raiffeisen Gruppe, welcher an den Sitzungen des Prüf- und Risikoausschusses des Verwaltungsrats sowie des Gesamtverwaltungsrats behandelt wird. Diese periodischen Berichte werden mit Analysen zu relevanten Themen und Entwicklungen ergänzt. Dem Präsidenten des Verwaltungsrats werden zudem die Protokolle der Sitzungen der Geschäftsleitung zur Einsichtnahme vorgelegt. Darüber hinaus nehmen die Mitglieder der Geschäftsleitung auf Einladung des Verwaltungsrats an dessen Sitzungen oder Ausschüssen teil, informieren über aktuelle Themen und stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Risiko & Compliance

Der Verwaltungsrat wird periodisch über die Risikolage informiert. Jährlich wird dem Verwaltungsrat eine zukunftsorientierte Risikoanalyse vorgelegt, welche der Festlegung der jährlichen Risikobereitschaft für die Gruppe sowie der Überprüfung der damit verbundenen Risikotragfähigkeit dient. Auf vierteljährlicher Basis erhält der Verwaltungsrat einen detaillierten Risikobericht über die Gesamtrisikolage und die Auslastung der durch den Verwaltungsrat genehmigten Gesamtlimiten.

Die Raiffeisen Gruppe verfügt über ein internes Kontrollsystem (IKS), welches gestützt auf Prozessen, Kontrollen, Reglementen, Weisungen und entsprechenden Massnahmen eine ordnungsgemässe Abwicklung der Geschäftstätigkeiten unterstützt. Der Verwaltungsrat erhält einen jährlichen Bericht über die Angemessenheit und Wirksamkeit des internen Kontrollsystems.

Die Raiffeisen Gruppe verfügt über eine Compliance-Funktion sowie eine Fachstelle Compliance zwecks Sicherstellung der risikoorientierten Einhaltung der gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen. Der Verwaltungsrat erhält eine jährliche Einschätzung des Compliance-Risikos der Geschäftstätigkeit der Gruppe sowie den Tätigkeitsbericht der Compliance-Funktion. Im Weiteren wird der Verwaltungsrat zeitgerecht über schwerwiegende Verletzungen der Compliance bzw. Sachverhalte von grosser Tragweite informiert.

Interne Revision

Die Raiffeisen Gruppe verfügt weiter über eine dem Verwaltungsrat unterstellte und von der Geschäftsleitung unabhängige Interne Revision. Diese unterstützt den Verwaltungsrat in der Wahrnehmung seiner Aufsichts- und Kontrollpflichten und verfügt über ein unbeschränktes Prüf-, Informations- und Zugangsrecht. Die Interne Revision berichtet an den Prüf- und Risikoausschuss sowie im Rahmen des jährlichen Tätigkeitsberichts an den Verwaltungsrat.