Segmente

Privat- und Anlagekunden

Nachfrage nach passenden Anlagelösungen hat weiter zugenommen

Das Anlagegeschäft von Raiffeisen ist 2018 trotz des negativen Börsenumfeldes weiter gewachsen. Das Nettoneugeld in Wertschriften hat eine Steigerung von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr erfahren. Begründet ist dies im optimierten Produktangebot der Raiffeisenbanken sowie der hohen Nachfrage in den Bereichen Vermögensverwaltung, nachhaltige Anlagen sowie Fondssparen. Durch den Ausbau entsprechender Angebote und dem intensivierten Vertrieb konnte Raiffeisen zeitnah auf die Kundenbedürfnisse reagieren.

Konkret wurden 2018 die neuen Vermögensverwaltungsmandate lanciert. Das Angebot richtet sich an Personen, die sowohl Zeit wie auch Aufwand für das Bewirtschaften ihres Vermögens Anlageexperten überlassen möchten. Die Raiffeisen Vermögensverwaltungsmandate erlauben es, den unterschiedlichen Anlageschwerpunkten der Kunden Rechnung zu tragen – geografisch, thematisch und in Bezug auf die Währung. Aufgrund der erfreulichen Entwicklung wird Raiffeisen 2019 die Vermögensverwaltung noch stärker ausbauen.

Ein weiteres Anlagethema im Berichtsjahr war die Nachhaltigkeit: Das Volumen von Anlageprodukten mit dem «Raiffeisen Futura»-Label konnte 2018 um erfreuliche 13 Prozent gesteigert werden. Das hängt zum einen mit den verstärkten Vertriebsaktivitäten und der wachsenden Anzahl Anlageberatungen zusammen. Zum anderen spielten die neuen Vermögensverwaltungsmandate eine Rolle, da Nachhaltigkeit auch ein wichtiger Baustein im Vermögensverwaltungsmandat «Futura in Schweizer Franken» darstellt.

Eine weitere wichtige Säule im Anlagegeschäft stellen Kunden dar, die mit einem Fondssparplan oder einem Vorsorgedepot ihr Vermögen aufbauen möchten. Raiffeisen konnte sich in diesem Bereich als kompetente Anbieterin positionieren. So wurde 2018 die Anzahl Fondssparpläne um 23 Prozent und die Anzahl Vorsorgedepots um 32 Prozent erhöht.

Durch einen kontinuierlichen Ausbau der Expertise sowie der Vertriebsaktivitäten strebt Raiffeisen auch in den kommenden Jahren ein beständiges Wachstum und damit einen Beitrag zur Ertragsdiversifikation an.

Ergänzend zu den geschilderten Hauptaktivitäten im Anlagegeschäft wurde der Pool an Fachspezialisten für die Pensions-, Vorsorge- und Nachlassplanung kontinuierlich erweitert, um der wachsenden Nachfrage aufgrund der demografischen Veränderungen gerecht zu werden.

Neben dem Anlagegeschäft hat Raiffeisen 2018 aber auch andere Dienstleistungen ausgebaut. Die Raiffeisen Immo AG, welche für die Vermarktung von Immobilien zuständig ist, hat im Jahr 2018 erfolgreich den Betrieb aufgenommen. Zudem bündelt Raiffeisen mit «RaiffeisenCasa» die Gesamtkompetenz für Wohn- & Eigenheimthemen unter einem einheitlichen Brand.

Letztes Jahr wurde «RaiffeisenCasa» mit einer Rechtsberatung ergänzt. Diese wurde in Kooperation mit dem «Beobachter» und der digitalen Rechtsberatungsplattform «Guider.ch» ins Leben gerufen. Damit positioniert sich Raiffeisen als umfassende Partnerin im Thema Wohnen.

Raiffeisen-Mitglieder profitierten über eine Million Mal

Raiffeisen belohnt die Kundentreue mit Mitgliedervorteilen: Die 1,9 Millionen Genossenschafterinnen und Genossenschafter von Raiffeisen haben 2018 erneut über eine Million Mal von Angeboten wie dem Museumspass, Skitageskarten und Eventtickets mit bis zu 50 Prozent Rabatt profitiert. Mit dem Mitgliederangebot «Schweizer Marken» wurde die Gelegenheit geboten, über 60 Traditionsunternehmen in der ganzen Schweiz zu besuchen und einen Einblick in deren Tätigkeit zu erhalten.

Crowdfunding-Möglichkeiten und Services für Vereine noch attraktiver

Mit dem neuen Vereinspaket unterstützen die Raiffeisenbanken die Freiwilligenarbeit von Vereinen noch besser. Konkret bietet Raiffeisen:

  • Auf Vereine zugeschnittene Bankprodukte wie: Vereinskonto, Sparkonto, Kontokarte, E-Banking.
  • Zugang zum Spendenportal lokalhelden.ch, auf dem Geld, Material und Helferstunden gesammeln werden können.
  • ClubDesk-Software mit 25 Prozent Rabatt.

Insbesondere die Crowdfunding-Plattform lokalhelden.ch hat im Jahr 2018 für viele Erfolgsgeschichten gesorgt. In Zahlen bedeutet dies:

  • 4’925’382: Der Betrag in Schweizer Franken, der vergangenes Jahr über die Plattform gespendet wurde.
  • 12’856: Die Anzahl Unterstützer, die im Jahr 2018 einmal oder mehrmals gespendet haben.
  • 202: Die Anzahl Projekte, die im Jahr 2018 erfolgreich finanziert wurden.

Firmenkunden

200’000 Firmenkunden – jedes dritte Unternehmen vertraut Raiffeisen

Mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts von rund 2,5 Prozent war 2018 für die Schweizer Wirtschaft insgesamt ein starkes Jahr. Dabei ist die Leistung von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU), die mit Mut und Innovationskraft zu diesem Wachstum beigetragen haben, besonders hervorzuheben. Dank der Nähe zu den Firmenkunden gelang es Raiffeisen, Unternehmerinnen und Unternehmer bedürfnisgerecht zu beraten. So ist das Segment Firmenkunden wiederum gewachsen, womit die Kundenbasis der Raiffeisen Gruppe erweitert werden konnte. Ende 2018 wurde der 200‘000ste Firmenkunde bei Raiffeisen willkommen geheissen. Gemäss Bundesamt für Statistik entspricht dies rund jedem dritten Unternehmen in der Schweiz.

Die Kompetenzen der Raiffeisen Gruppe sind gefragter denn je. So wollen KMU ihre Risiken im internationalen Geschäft reduziert wissen. Sie benötigen dazu einen Bankpartner, der die lokalen Gegebenheiten der Unternehmen mit Kenntnissen der Zielmärkte ergänzen kann. Neben diesem Wissen sind Dienstleistungen wie Exportfinanzierung, Garantien, Zins- und Währungsabsicherungen, internationaler Zahlungsverkehr und Marktinformationen gefragt. Das Raiffeisennetzwerk – gepaart mit dem lokalen Wissen der 246 Raiffeisenbanken – vermag dieser Komplexität von Absicherung und Liquiditätsmanagement mit individuellen Lösungen zu begegnen.

Die Raiffeisen Gruppe hat das Dienstleistungspaket für Unternehmer zudem weiter ausgebaut. So stehen den Unternehmen zusätzliche Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im grenzüberschreitenden Geschäft zur Verfügung. Dieser Leistungsausbau wird kontinuierlich erweitert, damit Firmenkunden einfach und schnell grundlegende Services für sich nutzen können.

Beim Einsatz neuer Technologien oder anderen Projekten der digitalen Transformation steht die umfassende Beratung im Zentrum, welche oft über die Beziehung Firmenkunde und Bank hinausgeht. Die Raiffeisen Gruppe bietet Unternehmerinnen und Unternehmern dank Spezialistenteams in allen Sprachregionen Zugang zum grössten Firmenkundennetzwerk der Schweiz. Zusammen mit Netzwerkpartnern erhalten Kunden zudem Unterstützung in allen unternehmerischen Fragestellungen über alle Lebensphasen eines Unternehmens.

Dieses Netzwerk setzt sich neben den Raiffeisenbanken aus der im Nachfolgegeschäft tätigen Business Broker AG, der Vorsorge Partner AG sowie dem Raiffeisen Unternehmerzentrum (RUZ) zusammen. Im Herbst 2018 wurde in Yverdon-les-Bains der erste Standort des Raiffeisen Unternehmerzentrums (RUZ) in der Westschweiz eröffnet. Mit der Ernennung eines neuen CEO der Business Broker AG konnten wir das Raiffeisen-Netzwerk auch im Bereich der Nachfolgeregelungen und Unternehmenstransaktionen verstärken.

Die Förderung des lokalen Unternehmertums bleibt ein Kernanliegen der Raiffeisen Gruppe. Mit der Verleihung des Unternehmerpreises «Goldener David» würdigt Raiffeisen die wertvollen Beiträge, die innovative KMU für ihre Region und für die gesamte Schweiz leisten. Während der Preis 2018 in der Zentralschweiz vergeben wurde, stehen im Jahr 2019 die Unternehmen in der Romandie sowie in der Ostschweiz bei zwei Verleihungen im Zentrum.

2019 wird die Strategie im Firmenkundengeschäft konsequent vorangetrieben. Um Kundenbedürfnissen noch besser zu begegnen, wird die Dienstleistungspalette ausgebaut und das Raiffeisen-Netzwerk erweitert. So wird mit dem neuen Raiffeisen Unternehmerzentrum (RUZ) Bern-Burgdorf die Präsenz im Mittelland gestärkt. Weiter werden strategische Partnerschaften und die Kooperation des Raiffeisen Unternehmerzentrums (RUZ) im Bereich «Industrie 4.0» mit dem Branchenverband Swissmem ausgebaut.

Anteil Kunden

Anteil Kundenvolumen