Strategieumsetzung

Strategischer Rückblick – Hauptaktivitäten 2018

Einführung neues Kernbankensystem

Im Jahr 2018 wurde das neue Kernbankensystem für alle Raiffeisenbanken sowie die sechs Niederlassungen und die Zentralbank von Raiffeisen Schweiz erfolgreich eingeführt. Dadurch konnte die IT-Landschaft von Raiffeisen wesentlich vereinfacht und eine wichtige Grundlage für Effizienzgewinne und zukünftige Digitalisierungsvorhaben gelegt werden.

Fokussierung im Anlagegeschäft

In den letzten Jahren konnte eine deutliche Wachstumsbeschleunigung im Anlagegeschäft erreicht werden. Raiffeisen verfolgt die Strategie, sich künftig auf das Segment der Privatkunden mit kleinen bis mittelgrossen Vermögen zu konzentrieren und hat in diesem Zusammenhang die Notenstein La Roche Privatbank AG verkauft. Im Gegenzug investiert Raiffeisen in den nächsten Jahren substanziell in das Kundensegment der Privatkunden mit kleinen bis mittelgrossen Vermögen und baut die Kompetenzen auf diesem Gebiet weiter aus. Durch die ausgeprägte Kundennähe und Beratungsstärke der lokalen Raiffeisenbanken und Niederlassungen können diese Kunden optimal betreut werden.

Gesamtheitliches Angebot für die Kunden

Im Zentrum bei Raiffeisen steht ein themenbezogenes, gesamtheitliches Angebot an Produkten und Dienstleistungen, auch unter Einbindung weiterer Leistungsanbieter. Mit dem Aufbau der Themenbereiche Wohnen, Vermögen und Unternehmertum soll ein wichtiger Beitrag zum künftigen Markterfolg von Raiffeisen geleistet werden. Im Thema Wohnen bietet das Wohn- und Immobilienportal «RaiffeisenCasa» ein ganzheitliches, durchgängiges Servicebündel im Bereich des privaten Wohneigentums, neu auch mit Rechtsberatung und Informationen für Wohneigentümer hinsichtlich Sanierungen unter Energieaspekten. Daneben überzeugt die Raiffeisen Immo AG mit fundierter Marktkenntnis und ganzheitlicher Beratung für den Kauf und Verkauf von Immobilien.

Mit der Eröffnung des ersten Raiffeisen Unternehmerzentrums (RUZ) in der Romandie (Yverdon) wurde die Präsenz und Nähe zu Unternehmen weiter gesteigert. Die Kompetenz von Raiffeisen als Bank für Unternehmer wurde daneben auch durch zahlreiche Fachveranstaltungen, die Zusammenarbeit mit Swissmem und durch die Vergabe von Unternehmerpreisen weiter gestärkt.

Stärkung der Innovations- und Dialogkultur von Raiffeisen        

Das interne Innovationslabor RAI Lab erforscht Trends, Technologien und Geschäftsmodelle der Zukunft und trägt Erfolg versprechende Entwicklungen in die Raiffeisen Gruppe hinein. In diversen Formaten – insbesondere anlässlich der zum zweiten Mal durchgeführten, zweitägigen Innovation Challenge – wurden Ideen, Experimente und Innovationen entwickelt und weiterverfolgt.

Des Weiteren wurde der bisherige Prozess zur Leistungsbeurteilung der Mitarbeitenden von Raiffeisen Schweiz durch einen kontinuierlichen Leistungsdialog ersetzt. Dadurch kann sich Raiffeisen noch besser als moderner Arbeitgeber in der Schweiz positionieren und ihre Dialogkultur wesentlich weiterentwickeln.

Ausblick Ziele und geplante Massnahmen 2019

2019 ist für die Raiffeisen Gruppe ein Jahr des Übergangs. Raiffeisen wird die Massnahmen zur Erneuerung grösstenteils abschliessen, um sich verstärkt bankstrategischen Fragestellungen widmen zu können. Im Vordergrund stehen eine höhere Agilität, die Digitalisierung der Kundenschnittstelle sowie die Verbreiterung des Ertragsmixes.

Weiterentwicklung der Themen «Wohnen», «Vermögen» und «Unternehmertum»

Im Rahmen des weiteren Ausbaus des Themenbereichs «Wohnen» soll nebst anderen Aktivitäten das Kreditgeschäft optimiert und damit zusätzliches Wachstums- und Effizienzpotenzial realisiert werden. Für die Weiterentwicklung des Themas «Vermögen» werden – nebst Produktentwicklungen im Bereich Anlegen – erste interne Aktivitäten für eine automatisierte Vermögensverwaltung lanciert und entsprechende Erfahrungen mit Robo-Advisory gesammelt. Im Themenbereich «Unternehmertum» sollen kundenzentrierte, integrierte Angebote weiter ausgebaut und Prozesse vermehrt digitalisiert werden. Zudem werden gezielte Neueinführungen und Weiterentwicklungen kontinuierlich die Produktpalette ergänzen. Dabei bleiben die Raiffeisen Unternehmerzentren (RUZ) wichtige Netzwerkpartner für das Leistungsangebot. Übergeordnetes Ziel der Bestrebungen ist ein umfassendes Angebot aus einer Hand für bestehende und zukünftige Kunden.

Spezifische und ganzheitliche Kundenbetreuung

2018 wurde der Beratungsansatz für Privat- und Firmenkunden optimiert und noch bedürfnisgerechter gestaltet. Künftig wird zudem die ausgebaute technische Unterstützung im Beratungsprozess weiteren Mehrwert für die Kunden und Berater schaffen. Dazu gehört unter anderem eine zielgerichtete und bedürfnisbezogene Datennutzung, um eine ganzheitliche Beratung der Kunden sicherstellen zu können.

Steigerung der Innovationsfähigkeit

Die digitale Transformation verändert die Profile der Mitarbeitenden nachhaltig. Raiffeisen investiert deshalb gezielt in die Ausbildung und stellt eine kontinuierliche Entwicklung der Mitarbeitenden sicher. Zudem soll die Innovationskraft von Raiffeisen weiter gestärkt werden. Nebst dem Raiffeisen-Innovationsinkubator als Impulsgeber soll dazu bewusst auch die Diversität (die Vielfalt aller Mitarbeitenden) noch stärker für Innovation genutzt werden.

Stärkung Nachhaltigkeitsleistung

Das gesellschaftliche Bewusstsein für Nachhaltigkeitsthemen wächst. Mit ihrem Angebot an nachhaltigen Finanzprodukten (beispielsweise Anlagefonds) möchte Raiffeisen die steigende Nachfrage als Chance nutzen und gleichzeitig ihre Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft wahrnehmen. Konkrete Beispiele dafür sind:

  • Immobilien tragen einen wesentlichen Teil zur Klimaerwärmung bei. Mittelfristig besteht entsprechend ein Bedarf an energetischen Sanierungen und Modernisierungen von Liegenschaften. Bei der Kreditvergabe ist aus Risiko- und Renditeüberlegungen zukünftig vermehrt zu prüfen, inwieweit auch Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen sind.
  • Ergänzend zum Bankgeschäft leistet Raiffeisen auch künftig substanzielle Beiträge für eine sportliche, kulturelle und soziale Schweiz.