Geschäftsjahr 2021

Die Raiffeisen Gruppe erzielte 2021 ein ausgezeichnetes Ergebnis. Der Gruppengewinn liegt bei 1,07 Milliarden Franken. Im Kerngeschäft konnten wir das angestrebte Wachstum auf Marktniveau fortsetzen. Bei den Kundeneinlagen verzeichnen wir einen markanten Zuwachs in der Höhe von 11,3 Milliarden Franken auf über 200 Milliarden Franken. Auch das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft entwickelte sich erfreulich und ist um 18,8 Prozent gewachsen.

Ausgezeichneter Jahresabschluss

Raiffeisen hat 2021 ein ausgezeichnetes Ergebnis erwirtschaftet. Die Ertragsbasis konnte gesteigert und das Geschäftmodell weiter diversifiziert werden. Auch die Umsetzung der Strategie ist auf Kurs.

Die Raiffeisen Gruppe hat 2021 mit einem Gruppengewinn von 1,07 Milliarden Franken ein hervorragendes Resultat erwirtschaftet. Der Gewinn übersteigt das Vorjahresergebnis um 24,2 Prozent. Heinz Huber, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Raiffeisen Schweiz, zum Ergebnis: «Die Steigerung in allen Ertragspositionen zeigt, dass die Gruppe in ihrer operativen Leistung stark zugelegt hat. Raiffeisen geniesst in allen Regionen der Schweiz ein hohes Kundenvertrauen und baut ihre starke Position im Kundengeschäft dank der erfolgreichen Arbeit der ganzen Gruppe weiter aus.»
Erfolgreiches Kerngeschäft
Das Bilanzgeschäft der Gruppe hat sich erfreulich entwickelt. Die Hypothekarforderungen sind um 3,2 Prozent auf 196,4 Milliarden Franken angestiegen, womit sich das angestrebte Wachstum auf Marktniveau fortsetzt. Basierend auf einer unveränderten Kreditpolitik bleibt die Qualität des Hypothekarportfolios hoch. Mit einem stabilen Marktanteil von 17,6 Prozent hält Raiffeisen ihre starke Marktposition im Kerngeschäft. Die Kundeneinlagen sind um 11,3 Milliarden Franken auf 201,7 Milliarden Franken deutlich angestiegen (+5,9%). Die hohe Zunahme der Depotvolumen um 21,7 Prozent – auch begünstigt durch das positive Börsenumfeld im Jahr 2021 – und der markante Anstieg der Kundeneinlagen führten zu einem erfreulich hohen Anstieg der Kundenvermögen um 19,3 Milliarden Franken auf 247,1 Milliarden Franken (+8,5%).

«Raiffeisen geniesst ein hohes Kundenvertrauen und baut ihre starke Position im Kundengeschäft weiter aus.»

Heinz Huber

Vorsitzender der Geschäftsleitung Raiffeisen Schweiz

Deutliche Steigerung aller Ertragspositionen

Der Geschäftsertrag wächst gegenüber dem Vorjahr um 323,2 Millionen Franken auf 3,4 Milliarden Franken (+10,6%). Zur positiven Entwicklung beigetragen haben sämtliche Ertragspositionen. Mit einer Steigerung von 18,8 Prozent wächst das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft erneut sehr erfreulich. Der Erfolg in diesem Segment hat um 85,0 Millionen Franken auf 536,1 Millionen Franken zugenommen. Insbesondere das Vorsorge- und Anlagegeschäft ist weiter auf Wachstumskurs. Die Anzahl und das Volumen der Vermögensverwaltungsmandate haben sich 2021 wie schon im Vorjahr mehr als verdoppelt, bei Fondssparplan- und Vorsorgedepots betrug das Volumenwachstum jeweils knapp 40 Prozent. Der Handelserfolg hat mit einer Steigerung von 29,9 Millionen Franken (+13,9%) auf 244,6 Millionen Franken ebenfalls stark zugelegt. Mit der Stärkung des Vorsorge- und Anlagegeschäfts hat Raiffeisen ihre Ertragsbasis verbreitert. Der Anteil des indifferenten Geschäfts am gesamten Geschäftsertrag hat sich seit 2010 von 15 Prozent auf 23 Prozent erhöht.

Das Zinsengeschäft bleibt mit einem Anteil von über 70 Prozent der Hauptertragspfeiler von Raiffeisen. Trotz anhaltend hohem Margendruck verzeichnet Raiffeisen beim Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft eine erfreuliche Zunahme um 116,9 Millionen auf 2,4 Milliarden Franken (+5,1%), was auf das Volumenwachstum, tiefere Wertberichtigungen und ein umsichtiges Bilanzmanagement zurückzuführen ist. Die hohe Steigerung aller Ertragspositionen bei einem gleichzeitig tieferen Kostenanstieg führt zu einer deutlichen Verbesserung der Cost-Income-Ratio von 59,4 auf 56,0 Prozent. Der Geschäftserfolg hat um 300,8 Millionen Franken zugelegt und liegt bei knapp 1,3 Milliarden Franken (+31,1%).
Investitionen in das Kundenerlebnis

Die für 2021 gesetzten Ziele hat die Gruppe erreicht und ist auf dem Weg von einer Produkt- zu einer Lösungsanbieterin deutlich vorangekommen. Das digitale Angebot konnte unter anderem mit einer digitalen Säule 3a und der Multibankingplattform «KMU eServices» für Firmenkunden erweitert werden. Das Vorsorge- und Anlagegeschäft ist weiter auf Wachstumskurs und leistet einen wichtigen Beitrag zur Diversifizierung der Erträge. Das Ökosystem Wohnen hat Raiffeisen mit der digitalen Wohneigentumsplattform «Liiva» und dem Modernisierungsplaner in der Beratung ausgebaut. Die Gruppe hat in verantwortungsbewusstes Banking investiert. Seit Mitte 2021 sind in der gesamten Anlage- und Vorsorgeproduktpalette von Raiffeisen bis auf wenige Ausnahmen Nachhaltigkeitsaspekte integriert. Im laufenden Jahr liegt der strategische Fokus auf Investitionen in die Digitalisierung, der weiteren Stärkung des Vorsorge- und Anlagegeschäfts und der Verankerung und Differenzierung als verantwortungsvolle Genossenschaft.

S21_Diagramm_Geschaeftsertrag_Geschaeftserfolg

Das könnte Sie auch noch interessieren

Im Gespräch
Thomas A. Müller und Heinz Huber im Interview zum vergangenen Jahr.
Ergebnis im Detail
Im Geschäftsbericht erfahren Sie weitere Details, Zahlen und Hintergründe zum Ergebnis 2021.
Genossenschaft schafft Mehrwert
Die Genossen­schafts­form macht Raiffeisen einzigartig. Davon profitieren all unsere Anspruchs­gruppen.