Geschäftsmodell und Porträt

Das Genossenschaftsmodell von Raiffeisen ist einzigartig in der Schweizer Banken­land­schaft. Seit über 120 Jahren ist Raiffeisen mit ihren heute über 11’000 Mit­arbeitenden damit erfolgreich auf Kurs.

So schaffen wir Mehrwert

Unser Geschäft

Unsere Vision

Raiffeisen – die innovative Genossenschaft verbindet Menschen

Unsere Strategie: Sechs Stossrichtungen

  • 1 Wir richten unsere Leistungen konsequent auf die Kundenbedürfnisse aus.
  • 2 Wir entwickeln unser Geschäftsmodell weiter zur Lösungsanbieterin.
  • 3 Wir standardisieren und digitalisieren unsere Prozesse.
  • 4 Wir differenzieren uns als nachhaltige Genossenschaft.
  • 5 Wir entwickeln uns zu einer lernenden Organisation mit hoher Veränderungsfähigkeit.
  • 6 Wir nutzen aktiv neue Technologien.
S12_Grafik_Mehrwert_01

Das Fundament unserer Genossenschaft

Unsere Leistung

Unsere Genossenschaft bleibt stark

Wir sind erfolgreich

  • 3,61 Millionen  Anzahl Kundinnen und Kunden
  • 23 Prozent Anteil des indifferenten Geschäfts am Geschäftsertrag
  • 56,0 Prozent Cost-Income-Ratio
  • 1,96 Millionen Anzahl Genossenschafterinnen und Genossenschafter
  • Rang 35  im Arbeitgeberranking von Universum.com
  • 33,8 Prozent  Anteil unserer Kundinnen und Kunden, die Raiffeisen als ihre Hauptbank nutzen
S13_Grafik_Mehrwert_02

Der Mehrwert durch unsere Genossenschaft

Aus Überzeugung genossenschaftlich

Getreu ihrer Herkunft will Raiffeisen allen Menschen einen einfachen Zugang zur Bank bieten. An den genossenschaftlichen Werten halten wir weiter fest.
Auf Initiative von Pfarrer Johann Traber entstand 1899 in Bichelsee (TG) die erste Raiffeisenkasse der Schweiz. Der Grundsatz: «Hilfe zur Selbsthilfe». Alle Mitglieder sollen die Dienste ihrer Bank beanspruchen können und ein Recht auf Mitbestimmung haben, gleichzeitig sind aber alle auch mitverantwortlich für das Wirken und Gedeihen der Genossenschaft.
In klar definierten Geschäftskreisen engagieren sich die genossenschaftlich organisierten Raiffeisenbanken auch gesellschaftspolitisch. Einerseits unterstützt Raiffeisen wie keine andere Bankengruppe die lokalen Vereine, sozialen Einrichtungen und Kulturanlässe. Andererseits gehören die Raiffeisenbanken zu den bedeutenden Steuerzahlerinnen in den Gemeinden. Eine wichtige Aufgabe erfüllt Raiffeisen auch als attraktive Arbeitgeberin. Als Unternehmen, das mitarbeiterbezogen denkt, erachtet Raiffeisen eine sinnstiftende Tätigkeit, Verantwortung und Initiative als die tragenden Elemente einer sozial verantwortlichen Unternehmenspolitik.
Raiffeisen handelt entlang ihrer genossenschaftlichen Werte und pflegt eine offene und faire Geschäftspolitik. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter stehen im Zentrum. Das wird auch in Zukunft so sein. Die Mitglieder sind mitverantwortlich für die Entwicklung ihrer Bank, was zu einer hohen Kundennähe führt. Dadurch, dass die Kundengelder im Geschäftskreis verbleiben, tragen die Raiffeisenbanken direkt zur Entwicklung der Region bei.

Die genossenschaftlichen Werte

Demokratie

Mitbesitzen, mitbestimmen, mitmachen – und zwar jedes Mitglied mit einer Stimme – ist der demokratische Wesenskern der Genossenschaft. Entscheide werden demokratisch gefällt.

Solidarität

Sich gegenseitig zu unterstützen, gegenseitig und solidarisch zu haften, ist historisch betrachtet eine genossenschaftliche Errungenschaft. Solidarität funktioniert auf der Basis von gegenseitigem Vertrauen.

Liberalität

Wir packen Aufgaben selbstmotiviert, selbstbestimmt und gemeinsam an. Liberalität unterstreicht die Autonomie der Genossenschaftsbanken.

Die unternehmerischen Werte

Glaubwürdigkeit

Wir tun, was wir sagen, und halten, was wir versprechen. Wir sind glaubwürdig, indem wir verlässlich und beständig handeln und verständliche, nachvollziehbare Entscheidungen treffen.

Unternehmertum

Wir nehmen auf allen Ebenen die Verantwortung für unser Tun wahr. Wir handeln eigenständig, verantwortungsvoll und unternehmerisch.

Nachhaltigkeit

Wir tragen der Langlebigkeit unseres Geschäftsmodells Sorge. Wir streben nachhaltige Beziehungen mit allen Stakeholdern an und pflegen diese. Wir übernehmen Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft.

Nähe

Die Raiffeisenbanken sind in der Bevölkerung verankert und kennen und verstehen ihre Kundinnen und Kunden. Sie richten sich lokal-regional aus und vernetzen sich im Markt.

Struktur und Governance

Jede der 219 Raiffeisenbanken ist eine juristisch und organisatorisch selbstständige Genossenschaft mit selbst gewählten Bankbehörden. Träger der jeweiligen Bank sind die Mitglieder der Genossenschaft. Mit ihrem Anteilschein sind sie gleichzeitig auch Mitbesitzerinnen und Mitbesitzer. Raiffeisen Schweiz führt die gesamte Raiffeisen Gruppe strategisch und schafft Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit der Raiffeisenbanken, berät und unterstützt sie in sämtlichen Belangen. Sie ist verantwortlich für die Risikosteuerung, die Liquiditäts- und Eigenmittelhaltung sowie die Refinanzierung der gesamten Gruppe. In der Rolle einer Zentralbank übernimmt Raiffeisen Schweiz zudem Tresorerie-, Handels- und Transaktionsfunktionen.
Der Austausch und die Meinungsbildung zwischen den Raiffeisenbanken und Raiffeisen Schweiz sind für die gesamte Gruppe essenziell. Um die Zusammenarbeit weiter zu fördern, hat Raiffeisen 2019 eine neue Governance geschaffen. Wichtiger Bestandteil davon sind die sogenannten Eignergremien – der Rat der Raiffeisenbanken, die Koordination Fachgremien und die Fachgremien. Sie wurden im Jahr 2020 konstituiert und haben ihre Arbeit aufgenommen. Die Eignerstrategie fasst die Interessen, Positionen und Erwartungen der Eigentümer gegenüber Raiffeisen Schweiz zusammen. Die strategische Führung der Gruppe obliegt Raiffeisen Schweiz und wird durch den Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz im Rahmen der Gruppenstrategie definiert.

Märkte, Kunden und Dienstleistungen

Raiffeisen konzentriert sich auf den Schweizer Markt. Mit 820 Geschäftsstellen hat Raiffeisen das dichteste Geschäftsstellennetz der Schweiz. Seit zehn Jahren ist die Erreichbarkeit von Raiffeisen unverändert: Über 90 Prozent der Schweizer Bevölkerung erreichen eine Raiffeisenbank innerhalb von zehn Autofahrminuten. Raiffeisen ist die drittgrösste Kraft im Schweizer Bankenmarkt und die Nummer 1, wenn es um Immobilienfinanzierung geht. Fast jede fünfte Hypothek in der Schweiz wird bei Raiffeisen abgeschlossen.
Im Retailgeschäft ist Raiffeisen marktführend. 42 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind Kundinnen und Kunden bei Raiffeisen. Für rund ein Drittel der über 3,61 Millionen Kundinnen und Kunden ist Raiffeisen als Hauptbank tätig. Einen weiteren grossen Kundenstamm bilden die über 218’500 Firmenkunden. Damit darf Raiffeisen jedes dritte Unternehmen in der Schweiz mit ihren Lösungen und ihrer massgeschneiderten Beratung begleiten.
Die starke lokale Verankerung von Raiffeisen wird durch digitale Lösungen im Sinne eines hybriden Geschäftsmodells ergänzt. Dabei wird dem Kunden die Wahl gelassen, welche Services auf welchen Kanälen genutzt werden.